HE - Hobbywelt

Modellbahn, Modellbau und mehr.....

5-Fenster-Salzwagen der HHA

Im Oktober 2015 wurde im Straßenbahnmuseums Skjoldenæsholm eine neue Wagenhalle bezogen. Dabei wurde auch der ehemalige Hamburger Salzwagen 4994 aus seinem "Zwischenlager" in diese Halle umgesetzt. Diese Begebenheit, bei der ein Freund von mir zugegen war und filmte, war unter uns natürlich Gesprächsstoff. Dabei entstand auch der Wunsch, diesen oder so einen Wagen im Modell umzusetzen.

Film: HSTRAB


Ein Basismodell, aus dem man so einen Wagen hätte umbauen können, gibt es nicht und so wurde es mein erstes Modell, das (bis auf die Achsen!) vollständig von mir erstellt wurde.

Die Bauteile wurden fast alle aus Polystyrol gefräst. Die Dachteile wurden aus Polystyrol tiefgezogen.


Die gefrästen Rahmenteile



Mit einem Bastelskalpell aus der Platte gelöst sind die Konturen schon recht gut zu erkennen. Die nach oben zeigenden Flächen werden miteinander verklebt



Oberes und unteres Rahmenteil und die Auflageleisten für den Wagenkasten sind verklebt



Die Rahmenversteifung, die Achslagerhalter und die Achslagerdeckel



Rahmenversteifung und Achslagerträger sind aus der Platte gelöst



Mit einem rechtwinkligen Hilfsmittel werden die Achslagerhalter mit dem Rahmen verklebt



Im nächsten Schritt wird die Rahmenversteifung fixiert

 

Diese ca. 5mm kleinen Zapfen sind leicht konisch und dienen als Wickelhilfe und Halter für die angedeuteten Achsfedern



Mit Hilfe eines Handbohrhalters wird Silberdraht um den vorher gezeigten Konus gewickelt. Er verbleibt an seiner Stelle und ermöglicht so später das Verkleben der Feder



Nachdem die Federn durch Beschleifen an beiden Enden in die Achslagerhalter eingepasst sind, werden sie an den vorgesehenen Plätzen verklebt



Der Versuch einer Nahaufnahme



Die aus drei Teilen erstellten Achsträger werden unter dem Rahmen verklebt


Hier eine Zusammenstellung der Trittstufen und der Perron-Bodenbretter


Nachdem die Trittstufen verklebt sind hier das fertige Chassis



Die Bauteile des Wagenkastens.....



.....und ihr Zusammenbau



Stellprobe von Fahrgestell und Wagenkasten


 

Das nächste Bauteil ist dieser Rahmen, der oben auf den Wagenkasten geklebt wird



Hier eine Positiv-Form der Dächer. Dieses Teil aus MDF verwendete ich nur für einen Versuch. Leider zeichneten sich die zu sehenden Riefen auch im tiefgezogenen Teil deutlich ab. Von dem Frästeil, das ich daraufhin aus Sperrholz herstellte, habe ich leider noch kein Bild gemacht.



Das Ergebnis des Tiefziehvorgangs. Die Perrondächer und das Wagenkastendach werden einfach ausgeschnitten und durch Beschleifen an das Modell angepasst



Diese Spanten werden in das Wagenkastendach geklebt und dienen sowohl als Versteifung wie auch als Halter für das abnehmbare Dach



Hier das Ergebnis



Die Montage eines Perrondachs



Soweit ist das Modell nun vorangeschritten



Die Perron-"Verblechung"



Das bereits fertig lackierte und dekorierte Modell bei einer Stellprobe mit einem BEC-Zweiachser. Die Decals habe ich selber erstellt. Noch fehlen die Scheiben


 

Das fertige Modell. Nahaufnahmen sind grausam. Das krumme Perrondach links fällt am Modell nicht so auf