HE - Hobbywelt

Modellbahn, Modellbau und mehr.....

HHA VG (Gelenktriebwagen)


Der VG war mein erstes fahrfertig hergerichtetes Straßenbahnmodell. Das Gehäuse bekam ich von einem Bekannten, der in seine Modelle aus Messingblech baut. Leider war meine Fotoausrüstung zum Zeitpunkt der Aufnahmen sehr dürftig und so sind keine wirklich schönen Aufnahmen in meinen Ablagen.

Ich entschied mich beim Bau, den Wagen 3801 nachzubilden. Ich denke, weil mir die Reklame gefiel.

Als Antrieb bekam der VG, wie vom Konstrukteur des Modells vorgesehen, einen Halling Vario-Antrieb im Heckteil. Im nichtangetriebenen Vorderwagen fand ein selbstgebautes Fahrgestell Verwendung, das ich beim Z4B zeige.

Das Modell fährt, aber seine Laufeigenschaften sind, wie beim Vorbild, suboptimal.

Der Zug steht zu einer GÜ (General-Überholung) an, zumal auf der "Kleinen Bahn Ganz Groß" 2009 in Nürnberg bei Temperaturen um die 40°C in der Halle der rote Lack Haarrisse bekam. Ich gehe davon aus, dass er dann auch eine andere Wagennummer und somit auch eine andere Dekoration bekommt.

Vielleicht wird der Wagen aber auch von der GÜ zurückgestellt und ein Vitrinenmodell. Dann baue ich ein völlig neues Modell......


Die folgenden Bilder zeigen den fertig gelöteten Wagenkasten. Im Zustand, wie ich ihn bekam. Außerdem eine Fahrgestellblende (wovon natürlich zwei dabei waren) und die Dachteile aus Resin.



Die Teile wurden beschliffen, gereinigt, grundiert und lackiert. Ich lackiere möglichst mit Lackierpistole. Auch die bereits aufgebrachten Decals sind in diesem Bauabschnitt zu sehen.



Das sind die neuesten Bilder, die ich von dem Modell habe. Betriebsbereit, aber schon mit den oben erwähnten Lackschäden. Der "selbstgeschnitzte " Trolley, der aus einem Berliner Stromabnehmer von Fröwis entstand und etwas grob geworden ist, ist inzwischen durch einem Hamburger Stromabnehmer, auch von Fröwis, ersetzt.


 

 


Beim VG habe ich, wie auf dem letzten Bild zu erkennen, eine selbsterdachte stromführende Kupplung getestet. Der VG ist mit Front- und Heckbeleuchtung gebaut. Beleuchtung in H0-Straßenbahnmodellen hat seinen Reiz für mich verloren, weil man konsequenter Weise dann auch Liniennummernkasten-, Fahrtziel- und Innenbeleuchtung umsetzen müsste. Bei den nachfolgend gebauten Modellen habe ich deshalb Abstand von diesem "Gimmick" genommen und diese Art Kupplung auch nicht noch einmal verwendet.